Wir powern Dich und Deine Ziele.

Das ist Salute

Salute ist ein sechsmonatiges psychosoziales Programm in Kombination mit einer Arbeitsgelegenheit. Fallmanagementkundinnen finden hier wieder Zugang ins soziale Leben oder gehen den ersten Schritt in Richtung Arbeitsmarkt.

Bei Salute arbeiten Therapeutinnen und Sozialarbeiterinnen, die sich individuell auf die Bedürfnisse der Teilnehmerinnen einstellen können. Die Salute-Gruppe besteht aus 15 Teilnehmerinnen, die fünf Tage in der Woche zusammen arbeiten. Neben der praktischen Arbeit im Projektgarten oder beim Stricken finden psychosoziale Module wie Biografiearbeit, Lösungsorientierte Arbeit oder soziale Gruppenarbeit statt.

Jede Teilnehmerin hat außerdem die Möglichkeit, praktische Lebenshilfe in Anspruch zu nehmen.


Die Woche bei Salute

Psychosoziales Programm:
Montag / Mittwoch / Freitag
Arbeitszeit: 8.30 – 14.00 Uhr
Praktische Arbeit (AGH): Dienstag / Donnerstag
Arbeitszeit: 8.30 – 14.00 Uhr
S-Plus (für bestimmteTeilnehmerinnen):
Dienstag / Donnerstag Arbeitszeit: 8.30 – 16.00 Uhr
Hier dreht sich alles um dich und deine Ziele, darum wie es dir geht und wo du gerade stehst. Du arbeitest an deinen Entwicklungsthemen und trainierst als Teil der Gruppe deine sozialen Kompetenzen. An diesen Tagen kannst du dir sicher sein, dass du viel Verständnis bekommst und Zeit hast, dich mit dir, deinen Bedürfnissen, Gefühlen und Grenzen auseinanderzusetzen. Hier profitierst du von den Erfahrungen und Feedbacks der anderen und von der Wärme der Gruppe. Zu diesen Tagen gehören schöne Rituale, wie die Stolz- und die Dankbarkeitsrunde oder das Gruppenbarometer, die dich stärken und in den Kontakt mit den anderen bringen sollen.abzüglich 30 Minuten Pause = 5 St. Arbeitszeit pro Tag (mit Aufwandsentschädigung)

Hier geht es darum, langfristig oder schon ganz konkret Arbeitsmarkt-Kompetenzen zu trainieren und dich praktisch zu erproben. Die Regeln und Pausen sind konsequenter. Es geht darum, deine Power zu steigern, deine Stärken zu trainieren und richtig greifbare Ergebnisse zu schaffen. Wir nehmen Rücksicht auf deine aktuelle Belastbarkeit, erwarten aber im festgelegten Rahmen deinen ganzen Einsatz. Seelische Themen, die dir an diesen Tagen begegnen, kannst du immer am nächsten Tag im psychosozialen Programm bearbeiten. Die Tage, an denen du praktisch arbeitest, heißen Arbeitsgelegenheit (AGH). Du bekommst an diesen beiden Tagen eine Aufwandsentschädigung. Bei 5-stündiger Anwesenheit 20 Euro pro Woche.
abzüglich 45 Minuten Pause = 7,5 St. Arbeitszeit pro Tag (mit Aufwandsentschädigung)

Als „S-Plus“ Teilnehmerin bist du schon ein Stück weiter, als andere, und stehst kurz davor, einen konkreten Schritt in Richtung Arbeit oder Ausbildung zu gehen. Im Rahmen von S-Plus erlebst du einen Arbeitstag in voller Länge und mit Aufgaben, die dich herausfordern und dir ein gutes Maß an Eigenverantwortung abverlangen. Die Aufwandsentschädigung bei S-Plus beträgt bei kompletter Anwesenheit 30 Euro pro Woche.

Das kannst du bei Salute erreichen

Ziel von Salute ist, dich beim Erreichen deiner Ziele zu unterstützen.
Unser abwechslungsreiches Programm gibt dir Halt und Struktur, um dich aufgehoben zu fühlen, lässt dir aber auch Raum, um Erfahrungen zu machen. Im vertrauensvollen Rahmen der Gruppe und mit Hilfe der Trainerinnen kannst du folgende Themen bearbeiten:

⦁ Steigerung deines Selbstwertgefühls oder Selbstbewusstseins
⦁ Bewältigung kritischer Situation
⦁ Reduzierung deiner Ängste
⦁ Umgang mit deiner psychischen Erkrankung (z. B. Depression)
⦁ Steigerung oder Verbesserung deines sozialen Kontaktes
⦁ Stabilisierung für eine Ausbildung oder Arbeit
⦁ Lernen von Selbstfürsorge
⦁ Lernen, Grenzen zu setzen
⦁ Lernen, etwas durchzuhalten und an Herausforderungen dranzubleiben
⦁ Lernen, Hilfe anzunehmen
⦁ Motivation für eine Psychotherapie
⦁ Strukturierung deines Alltages


Voraussetzungen deiner Teilnahme

Du bist…

⦁ Fallmanagementkundin und erhältst ALG2
⦁ mindestens 18 Jahre alt
⦁ erwerbsfähig
⦁ gesundheitlich¹ und zeitlich² in der Lage, am Programm teilzunehmen
⦁ motiviert, an deinen Zielen zu arbeiten
⦁ bereit, dich auf eine Gruppe einzulassen

¹ Das heißt: keine Gehbehinderung, da Arbeitsraum im 5. Stock und Fußweg in den Projektgarten 20 Minuten, kein aktiver Suchtmittelkonsum, keine schwerwiegende psychiatrische Erkrankung (z.B. Psychose). Frauen mit Borderline-Persönlichkeitsstörung oder Suchterkrankung können erst nach einer absolvierten Psychotherapie bei uns teilnehmen.

² Die Betreuung deiner Kinder sollte natürlich sicher gestellt sein. Mit Vorlage der Zuweisung vom Jobcenter kannst du deine Betreuungszeiten in der Kita verlängern

Im Vorfeld deiner Teilnahme…

Zwei wesentliche Voraussetzungen für eine Teilnahme bei uns sind, dass du vom Fallmanagement des Jobcenters betreut wirst und ALG2 erhältst. Solltest du in der Vermittlung sein und trotzdem das Gefühl haben, dass eine Teilnahme bei uns für dich wichtig wäre, dann sprich deine*n Vermittler*in an, damit die Aufnahme ins Fallmanagement geprüft werden kann.

Dein*e Fallmanager*in wird dir Salute empfehlen, wenn es für deine aktuelle Situation sinnvoll ist. Ihr werdet deine Teilnahme vorbereiten und gemeinsam deine Ziele finden. Damit du bei Salute etwas erreichen kannst, ist es unverzichtbar, dass du freiwillig teilnimmst.

Du führst mit uns 2 Vorgespräche. Das erste im Beisein des Fallmanagements dient dazu, uns gegenseitig kennenzulernen, deine Ziele zu besprechen und noch einmal gemeinsam zu schauen, ob Salute für dich im Moment das Richtige ist. Im Ergebnis des ersten Gesprächs triffst du deine Teilnahme-Entscheidung. Das zweite Gespräch dient dem Ausfüllen von Unterlagen und der konkreten Vorbereitung deines Starts. In den meisten Fällen startest du 1-2 Wochen nach dem zweiten Gespräch.

Nach deinem Start hast du drei Wochen Zeit zur „Integration“, das heißt deine Arbeit in dieser Zeit besteht darin, die anderen Frauen und die Abläufe kennenzulernen und deinen Platz in der Gruppe zu finden. Erst dann arbeitest du an deinen Zielen. Während der Integration begleitet dich eine persönliche Patin.


Abschließend danke ich allen Frauen die ich hier kennenlernen durfte und den Trainerinnen für die gute Zusammenarbeit und die unermüdliche, tatkräftige Unterstützung.

Teilnehmerin,
24 Jahre

Nun auch wenn es wenn es echt schwer war, ich habe eine Menge erreicht und ich werde nach Salute weiterkämpfen, denn ich habe gelernt, gemeinsam lässt es sich besser kämpfen und ein Erfolg führt meist zum nächsten. Und wenn es doch mal schief geht, „Kopf hoch“, aufstehen und weitermachen.

Teilnehmerin,
22 Jahre

Spendenkonto
Salute e.V. – Institut für soziales, kulturelles und gesundheitliches lernen.
DE 26 8705 0000 3551 0001 06
CHEKDE81XXX
Sparkasse Chemnitz

Paypal
https://www.paypal.com/donate/?hosted_button_id=33S5MM6TYBQPC

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung